Freitag, 14. März 2014

Halber Wirtshaussalat auf Feldsalat zum #Tierfreitag

Auf der Suche nach einem schnellen und frischen Abendbrot bin ich in dem fantastischen Kochbuch "Deutschland vegetarisch" auf den Wirtshaussalat gestossen. Dieser klang sehr vielversprechend und ist nicht nur vegetarisch sondern vegan, wenn der Honig durch Zucker ersetzt wird, passt also hervorragen zum Tierfreitag.


Aufgrund des aktuellen Gemüseangebots im nächsten Bio- und Supermarkt meines Vertrauens konnte ich ihn nur halb machen, sprich den Karotten- und Gurkenteil. Die Zutaten für die beiden anderen Teile, grüne Bohnen und Spitzkohl für Bohnen- und Krautsalat, waren leider nicht in vernünftiger Qualität vorhanden. Da sich das Rezept im Frühlingsteil des Buches befindet, werde ich die beiden bestimmt bald nachholen. Dafür hatte ich im Kühlschrank noch Feldsalat, in bestimmten Teilen Deutschlands auch Mausohr genannt. Dieser passte sehr gut zu Karotte und Gurke und ergab mit dem Kerndlbrot vom Bäcker Schubert ein leckeres Abendbrot. Da es um die Jahreszeit schon dunkel ist, sind leider die Fotos nicht besonders gut geworden.

Doch nun zum Rezept des heutigen Abends.

Halber Wirtshaussalat auf Feldsalat:

 

 

Zutaten:

3 Karotten
1 EL Honig (ersetzt durch 1/2 EL Zucker)
3 TL Apfelessig
2 EL Sonnenblumenöl
Salz und Pfeffer
 
1/2 Gurke
1 EL Weißweinessig
1/2 EL Zucker
1/2 TL Salz
3 EL Sonnenblumenöl
4 Stängel Dill

100 g Feldsalat

Zubereitung:

Für den Karottensalat die Karotten grob raspeln. In einer kleinen Schüssel Honig, Essig und Öl verrühren. Mit den Karotten mischen und salzen und pfeffern.

Für den Gurkensalat die Gurke halb schälen und in dünnen Scheiben schneiden. Den Essig mit Zucker, Salz und Öl vermischen und über die Gurken geben. Den Dill klein hacken und mit den Gurken verrühren.

Den Feldsalat waschen und trockenschleudern. Anschließend in tiefe Teller geben und den Karotten- und Gurkensalat darüber geben. Den Salat mit dunklem Brot servieren.

Lasst es Euch schmecken!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen